Elternarbeit

Der Elternrat

Der Elternrat wird am ersten Elternabend, des neuen Kindergartenjahres, durch Mehrheitsentscheid gewählt. Der Elternrat besteht aus einem Vorsitzenden und einem Stellvertreter je Gruppe.

Er tagt in der Regel einmal im Quartal mit der Kinderhausleitung.
Der Elternrat hat drei Aufgaben:

Zusammenarbeit zwischen
a) Eltern,
b) dem Träger der Einrichtung (Kirchenvorstand) und
c) den Erziehern zu fördern.

Er übernimmt die „Vermittlerrolle“ zwischen Eltern und Kinderhausleitung, um Anregungen und Kritik weiterzuleiten.
Er ist vom Träger über alle wesentlichen Fragen, welche die Einrichtung und interne Planungen des Kinderhauses betreffen, zu informieren.

Neben den gesetzlich festgelegten Rechten und Pflichten unterstützt der Elternrat das

Kinderhaus unter anderem bei:

– Einsammeln von Geldern halbjährlich für Bastelarbeiten, Zoobesuche usw.

– Mithilfe bei der Planung und Gestaltung von Festen und Veranstaltung
(wie z.B. Einkäufe. Aufbauen und Aufräumen)

– Motivation aller Eltern zur Mithilfe im Kinderhaus

Die Amtszeit des Elternrates endet nach Ablauf der Wahlzeit bis zum Zusammentreten des neu gewählten Elternrates.