Wichtiges von A-Z

Anmelde- und Aufnahmegespräche finden in einem persönlichen Gespräch mit Eltern und Kind satt.

Bewegungsparadies – einmal die Woche geht es hoch zum Turnen.

Charme spiegeln die Räumlichkeiten der Einrichtung wieder und haben somit einen individuellen Charakter.

Draußen Spielen bei Wind und Wetter.

Eingewöhnungsphase findet individuell nach den Bedürfnissen des Kindes und in Anlehnung an das Berliner Modell statt.

Feste und Feiern werden gemeinsam von Kinder, Eltern und Erziehern vorbereitet.

Geburtstage werden mit den Eltern in der Gruppe gefeiert.

Hauswirtschaftliche Tätigkeiten (backen, kochen, Nachtisch vorbereiten, etc.) finden das ganze Jahr über mit den Kindern statt.

Infowände im Eingangsbereich helfen Ihnen das Kindergartenjahr zu organisieren.

Jecke sind uns stets willkommen. An Weiberfastnacht feiern wir mit den Kindern bis     11.11 Uhr Karneval.

Kultur und Brauchtum rund um Köln vermitteln wir den Kindern durch Museumsbesuche, Domführung, Krippentour, Zoo und Theaterbesuche.

L – Mit viel Liebe backen und dekorieren die Eltern die Nikoläuse für die Kinder.

Musik ist uns wichtig. Wir singen in der Gruppe, im Morgenkreis oder gemeinsamen Singkreis und wann immer wir dazu Lust haben. Musikalische Begleitung bei Wortgottesdiensten durch die Eltern sorgt für eine festliche Atmosphäre.

N – Frei nach dem kölschen Lied “Niemals geht man so ganz” hoffen wir, den Kindern ein wenig von den Werten und Prinzipien Maria Montessoris ins Gefühl geben zu können.

Ordnung und die Vorbereitete Umgebung ist für ein gemeinsames Miteinander wichtig.  –

Partizipation heißt, Kinder dürfen mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen zum Beispiel bei der Auswahl bei Projektthemen, Laternen, Ausflügen etc.

Q – Mit Quark, Vollkornprodukten, Obst und Gemüse bereiten wir gesunde Mahlzeiten zu. Dafür bitten wir die Eltern einmal halbjährlich einzukaufen (Listen hängen aus).

Religiöse Erziehung sollte vom Kinderhaus und den Eltern gemeinsam getragen werden. Religiöser Brauchtum zum Erntedank, St. Martin, Advent, Heilige Barbara, Nikolaus, Weihnachten, Heilige Drei Könige, Fastenzeit, Ostern und Pfingsten werden in den Gruppen thematisiert und gefeiert. Werte des christlichen Glaubens werden vermittelt.

Spenden an den Förderverein unterstützen unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern.

Themengebundene Elternabende werden regelmäßig angeboten.

U – U3 – Kinder unter drei Jahren sind eine besondere Bereicherung in unseren Gruppen.

Vertrauen ist eine wichtige Grundlage für die Verständigung. Wir bieten einmal im Jahr einen Elternsprechtag an, an dem Sie sich über die Entwicklung Ihres Kindes im Kinderhaus informieren können. Zu einem persönlichen Elterngespräch stehen wir Ihnen im laufenden Kindergartenjahr nach Terminabsprache zur Verfügung.

Waldtage finden einmal im Monat im nahe liegenden Königsforst statt.

X+Y – Xylophon, Triangel, Rasseln, Schellen und Glockenspiel begleiten uns beim gemeinsamen Singen im Morgenkreis und mit den Eltern.

Z – Zusammen sind wir stark. Wir versuchen gemeinsam die Welt des Kindes zu verstehen und das Kind frei handeln zu lassen.