Geschichte des Hauses

 

Unsere Einrichtung besteht seit dem 01.03.1957. Es ist die erste Montessori Einrichtung in Köln, die nach dem Krieg gebaut wurde.
Unter der Leitung von Fr. Anni Schäfer (verst. April 2006) eröffnete der Kindergarten mit zwei Gruppen, in denen insgesamt 75 Kinder betreut wurden.

GdH 1

Seit 1959 ist das Kinderhaus Hospitationsstätte für Lehrgänge zur Erlangung des Montessori-Diploms.
Am 04.06.1977 konnte ein Erweiterungsbau bezogen werden. Ein neuer Gruppenraum und der Erlebnisraum im 1. OG kamen hinzu.

GdH 4

GdH 2

Am 08.05.1982 wurde das 25 jährige Bestehen feierlich begangen. Nach fast 30 jähriger Tätigkeit von Frau Anni Schäfer wurde sie am
19.07.1986 feierlich verabschiedet. Sie gehört zu den Wegbereitern der Montessori – Idee in Deutschland. 1992 wurde dann der Anbau der dritten Gruppe bezogen, die durch den Mangel an Kindergartenplätzen vorher in dem Erlebnisraum untergebracht war. Der Neubau und die nicht gedeckten Kosten wurden über einen neu gegründeten Förderverein der Eltern und Gemeinde-Mitglieder finanziert. Nachfolgerinnen von Fr. Anni Schäfer waren Fr. Focke und Fr. Zander.

GdH 3

Seit dem 01.08.2000 leitet Barbara Lauè das Kinderhaus. Sie selber besuchte als Kind das Kinderhaus unter der Leitung von Fr. Anni Schäfer.
Unter Ihrer Leitung wurden 2 Gruppen zu Tagesstättengruppen und 2008 eine Gruppe in eine U3 Gruppenform umgewandelt.

cropped-GdH-5.jpg

Am 03.06.2007 feiert das Montessori Kinderhaus das 50 jährige Jubiläum.
Die Einrichtung arbeitet noch heute als reine Montessori Einrichtung und ist weiterhin Hospitationsstätte für Lehrgänge zur Erlangung des Montessori Diplom. Alle Mitarbeiter haben eine zusätzliche Montessoriausbildung, die Gruppen-leitungen und die Leitung der Einrichtung besitzen das Montessori Diplom. Das Team arbeitet nach den Prinzipien von Maria Montessori mit Hinblick auf das Kind und den situationsorientierten Ansatz.
Seit 2009 besitzt das Montessori Kinderhaus das Gütesiegel Familienzentrum NRW und das Gütesiegel Katholisches Familienzentrum im Erzbistum Köln als Verbund-einrichtung (Katholisches Familienzentrum „Am Heumarer Dreieck“).

Ausführlichere Informationen über die entstehung und den Werdegang unseres Hauses bekommen Sie in der Festschrift die anlässlich des 50 Jährigen Jubiläum 2007 entstanden ist. Die Festschrift finden Sie im Downloadbereich zum runterladen […klick hier]

Und das Abenteuer geht weiter…
Zurzeit findet das Tagesstättenleben in Übergangscontainern statt.
Das ehrwürdige -alte- Haus wird kernsaniert und steht uns hoffentlich
ab dem kommenden Sommer (2014) wieder als neue/ alte Heimat
für viele Abenteuer von Groß und Klein zur Verfügung.

cropped-cropped-MKH-Umbau-271113-5.jpg